In meinem ersten Essay möchte ich Fotos vorstellen, die im Jänner des heurigen Jahres entstanden sind. Im großen Wunsch mich zurückzuziehen und richtig zur Ruhe zu kommen, habe ich an einer Fastenwoche im Kloster Pernegg im Waldviertel teilgenommen. Das war eine wunderbare Erfahrung, die ich sicher noch einmal machen möchte. Der Mittwoch ist im Kloster traditionell dem Schweigen gewidmet und es war spannend und überraschend zu beobachten, welche Auswirkung das ungewohnte Schweigen auf Körper und Geist hat. An diesem Tag ist es mir jedenfalls seit langer Zeit das erste Mal wieder gelungen, in aller Ruhe und mit Freude und Gelassenheit zu fotografieren, was ich sehr genossen habe.